Thailand: Dritte Woche

06. März 2017

Thailand: Dritte Woche

Wir haben im Winter drei Wochen in Thailand verbracht. Jeder Tag war ein neues Erlebnis, jeder Tag hatte sein eigenes Photo. Ich teile mit Euch die dritte Woche von 21DaysOfThailand!

Day15: Rainy day

Der neue Tag beginnt, wie der vorherige geendet hat. Vom vielen Regen sind überall kleine Seen entstanden und wir werden Zeugen, wie ein Mitarbeiter unserer Unterkunft versucht zu verhindern, dass die teuren Fische eines schon bestehenden Teichs aus diesem herausgeschwemmt werden. Wir borgen uns einen Regenschirm und entschließen uns das Gelände und den Weg, den wir gestern gekommen sind, zu Fuß zu erkunden. Die unbefestigte Straße führt uns vom Strand weg in den Dschungel. Es muss tatsächlich das Paradies auf Erden sein, wenn der Regen einmal aufhört. Im Moment ist es aber eher ein Paradies für Mosquitos! Wir bemerken schnell, dass sie nur auf uns gewartet haben müssen und brechen nach wenigen Minuten unsere Erkundungstour ab, um auf schnellsten Wege zurück zum Strand zu gelangen. Wieder an unserer Hotelanlage angekommen, entdecken wir einen reich geschmückten und mit vielen Geschenken bestücken Altar und freuen uns, den Stechmücken entkommen zu sein.

Day15: Rainy day

Day16: Rough sea

Wir verbringen den Tag mit Liegen, Lesen und Laufen am Strand. Überall hat das raue Wetter deutliche Spuren hinterlassen. Allerorts sind die Menschen damit beschäftigt, diese zu beseitigen und Wege wieder begehbar für die hoffentlich bald zurückkehrenden Gäste zu machen. Da wir derzeit nirgendwo anders hin können, genießen wir so lange die Ruhe und haben den Strand fast für uns alleine. Trotz Wolkenverhangenem Himmel bietet sich eine tolle Aussicht und wir können nur ahnen, wie wunderschön dieser Teil Ko Phangans sein muss, wenn die Sonne wieder zurück kommt.

Day16: Rough sea

Day17: Tropical sunset

Der erste Tag auf Ko Phangan ohne Regen! Wir nutzen die Gunst der Stunde und lassen uns vom Hotel-Taxi, auf den nun wieder befahrbaren Straßen, zu einem Kochkurs in die Stadt bringen. Wir erinnern uns an unsere einige Tage zurück liegende Fahrt auf genau diesem Weg, in die andere Richtung und mit deutlich mehr Herzklopfen. Ganz wohl fühlen wir uns immer noch nicht, das Wasser ist zwar verschwunden, doch der Boden ist immer noch stark aufgeweicht. Der Fahrer hat aber alles im Griff und liefert uns wohlbehalten an unserem Zielort ab. Wir verbringen einen wundervollen Tag mit leckerem Papayasalat, würzigem, grünem Thaicurry und schmackhaftem Tom Yum Goong! Glücklich, satt und mit vielen Rezepten im Gepäck erreichen wir wohlbehalten unserer Hotelanlage. Hier bietet sich ein atemberaubender Sonnenuntergang über unserem kleinen, verregneten Paradies!

Day17: Tropical sunset

Day18: Bottle beach at night

Unser letzter Tag auf der Insel ist angebrochen. Wir entscheiden uns, ihn noch einmal ganz faul zu verbringen. Der ereignisreiche Alltag wird uns schnell genug wieder einholen. So sind unsere einzigen, wichtigen Entscheidungen, ob wir lieber Pad Thai, oder Tom Yum Goong bestellen, mit Bananen-, oder Mangoshake und ob wir am Strand nach links oder nach rechts spazieren gehen. Gut erholt und mit unseren neuen, vierbeinigen Freunden, lassen wir den Tag auf dem weichen Sand sitzend ausklingen.

Day18: Bottle beach at night

Day19: Colorful roof scape

Bevor uns das Flugzeug in wenigen Tagen von Bangkok zurück nach München bringen wird, erkunden wir die Nachbarinsel Ko Samui. Die Fahrt mit der Fähre ist diesmal deutlich ruhiger und auch deutlich kürzer. Wir nutzen die Zeit, um die letzten Seiten unserer mitgebrachten Bücher zu lesen. Da wir unsere ersten Erfahrungen mit dem Motorroller schon im etwas ruhigeren Ko Lanta gesammelt haben, fühlen wir uns sicher genug dieses Erlebnis hier zu wiederholen. Schnell gewöhnen wir uns an die belebteren Straßen und genießen den Wind, der uns um die Nase weht. Doch neben unserer Nase meldet sich dann auch unser Magen zu Wort und lässt uns an einem der vielen, kleinen Restaurants Rast machen. Frisch gestärkt erreichen wir kurz darauf unser erstes Ziel: Wat Play Laem. Wir erinnern uns an die Eindrücke, die wir schon in Bangkok bei der Besichtigung der prachtvollen Tempelanlagen gesammelt haben und saugen die neuen Eindrücke voller Neugier in uns auf!

Day19: Colorful roof scape

Day20: Laughing Buddha

Von unserem Reiseführer in Wat Pho, Bangkok, haben wir gelernt, dass es in Thailand traditionell verschiedene Hand- und Körperhaltungen gibt, in denen Buddha dargestellt wird. Außerdem haben alle Bildnisse immer gleiche Merkmale. Diese unterscheiden sich dabei deutlich von jenen, die wir in Deutschland von Bildnissen in Restaurants mit chinesischem Essen gewohnt sind. Auf Ko Samui gibt es eine solche, eher chinesisch inspirierte Buddha-Statue. Sie ist riesengroß und bunt und strahlt volle Lebensfreude aus. Das gefällt mir an allen Buddha-Darstellungen, egal ob aus China, oder Thailand. Buddha ist immer friedlich, zuversichtlich und hoffnungsvoll.

Day20: Laughing Buddha

Day21: Beach sale

An unserem letzten Tag in Thailand haben wir Glück mit dem Wetter. Der Regen hat sich verzogen und die Sonne lädt zu einer weiteren Spritztour mit dem Roller ein. Wir wollen unbedingt noch einmal an den Strand und Sand und Wasser genießen. Unser Ziel ist Chaweng beach. Mit einer Karte im Gepäck sind wir sicher, in Null Komma nichts dort anzukommen. Tatsächlich dauert es nicht lange bis wir in die Straße einbiegen, die parallel zum Strand verläuft und nur durch einen Häuserblock vom Meer getrennt ist. Wir können das Salz in der Luft schon riechen, doch noch versperren uns die aneinander gereihten Hotels und Restaurants die Sicht. Frohen Mutes folgen wir der Straße in der Zuversicht, irgendwann eine Straße oder einen Weg Richtung Strand zu finden. Eine solche Zufahrt finden wir zwar nicht, doch schließlich erreichen wir eine Strandbar, durch die wir, ohne dort etwas trinken zu müssen, endlich zu Sand und Meer gelangen. Wir sind am Ziel! Es ist nicht der einsame Strand den wir von Ko Phangan gewohnt sind, doch wir genießen die Gesellschaft und vertreiben uns die Zeit mit amüsantem People watching.

Day21: Beach sale

Wir fliegen zurück nach Hause, mit vielen Erinnerungen, Eindrücken und Erfahrungen! Es war eine wundervolle Zeit, wir kommen sicher zurück!